Weißes Blatt

Neue Texte von Patricia Radda

„New Moon“ oder: Warum benützen Vampire einen Lift?


New Moon beweist ein weiteres Mal die Unfähigkeit Hollywoods. Statt einer akzeptablen Umsetzung der mehr als brauchbaren Buchvorlage, schafft Regisseur Chris Weitz ein Melodrama ohne Romeo.

Wahrscheinlich bin ich nur deshalb so sauer, weil „New Moon“, der zweite Teil der Twilight Saga lange Zeit mein Lieblingsbuch war. Bellas Trauer und Edwards Abwesenheit haben die notwendige Sehnsucht ins Lächerliche gesteigert. Jacobs Überreaktionen werden teilweise gar nicht erklärt. Na ja.

Viele Anschauer haben es sich leicht gemacht und gesagt, dass Robert Pattinson einfach nicht schauspielern kann. Was war dann bitte “Little Ashes” und “The Bad Mother´s Handbook”? Ich weiß, dass es diese Filme (noch) nicht auf Deutsch gibt, aber das ist ja kein Grund, sie nicht anzuschauen. Die Drehbuchautorin ist jedenfalls ziemlich stark auf den Kopf gehauen worden, damit sie solche Sätze schreiben kann, ohne kotzen zu müssen. Egal, wem du solche Sätze in den Mund gelegt hättest: sie bleiben immer eine Katastrophe.

Die unumstritten wunderbare Darstellung von Taylor Lautner als Jacob konnte nur eine Folge haben: Alle hassen Edward, alle lieben Jacob. Mein Problem ist eher, wenn ich Taylor sehe, denke ich immer an „Im Dutzend billiger 2“- da war er noch so winzig! Ihn jetzt als riesengroßen Werwolf zu akzeptieren, ist fast unmöglich. Auch wenn er sehr … sagen wir mal … sympathisch ist?

Kommen wir zu Bella. Obwohl ich Kirsten Stewart schon immer bewundert habe- zuerst in dem Kinderfilm „Mission: Possible“ und später dann in „Panic Room“- macht ihre Darstellung Bella unsympathisch. Im Buch ist sie immer eher einnehmend. Bella im Film wirkt entweder hilflos oder dumm oder beides.

Alles in allem: Die Dialoge sind im ganzen Film eine Katastrophe, die Bilder schön, aber die Landschaft kommt diesmal zu kurz. Alles musste hineingestopft werden und das was in dem Fall schlecht. Herzhaft gelacht habe ich auch über die Vampire im Fahrstuhl- das hätte man zum Beispiel weglassen können. Ach ja, Aro habe ich vergessen. Schon mal was Unglaubwürdigeres gesehen? Sarkastisch, kalt, aber herzlich war Aro in meiner Vorstellung. Im Film war er nichts von alldem.

Man kann nur hoffen, dass der Film besser wird, wenn man ihn das zweite Mal anschaut… das Risiko gehe ich auf jeden Fall ein.

Advertisements

Ein Kommentar zu “„New Moon“ oder: Warum benützen Vampire einen Lift?

  1. Pingback: “New Moon” (Film) oder: Warum benützen Vampire einen Lift? « Patricia’s Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: