Weißes Blatt

Neue Texte von Patricia Radda

„Zerbrechen“ von Patricia Radda


Sieh in meine Augen

Versuche doch, mich zu beugen

Versuche doch, mich zu zerstören

Sie sagen alle, dass ich verrückt bin

Dass ich dumm bin

Und schwach

Ich höre es

Und verstehe euch gut

Aber glauben

Glauben kann ich euch einfach nicht

Also laufe ich vor euch davon

Verstecke mich

Und komm nicht mehr hervor

Bis du vor mir stehst

Du siehst in meine Augen

Und ich sehe bestätigt,

dass ich anders bin.

Denn du kannst mich nicht zerbrechen

Sieh in meine Augen:

Ich bin verrückt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 7. Februar 2010 von in Nachdenkliche Gedichte und getaggt mit , , , .
%d Bloggern gefällt das: