Weißes Blatt

Neue Texte von Patricia Radda

Stefan Zweig


Stefan Zweig wurde am 28. November 1881 in Wien geboren. Sein Vater war ein wohlhabender jüdischer Textilunternehmer, jedoch war die Familie nicht religiös. Stefan Zweig war für Philosophie an der Universität Wien eingeschrieben, schrieb aber lieber für die Neue Freie Presse.

 Seit 1897 wurden in Zeitschriften Gedichte von ihm veröffentlicht. Neben eigenen Essays arbeitete Zweig auch als Übersetzer und Journalist.

Er reiste viel, auch schon während dem Studium. Unter anderem besuchte er Indien und Amerika. Er sammelte Handschriften (Autografen).

Im Ersten Weltkrieg war als untauglich befunden worden, er verbrachte ihn mit Arbeiten im Kriegsarchiv. 1917 wurde er aus dem Militär beurlaubt und entlassen, er zog nach Zürich in die neutrale Schweiz. Dort arbeitete er als Korrespondent für die Wiener Neue Freie Presse und publizierte seine den parteipolitischen Interessen fern stehende Meinung.

Nach Kriegsende kehrte Stefan Zweig nach Österreich zurück, aber nach Salzburg. 1920 heiratete er die geschiedene Friderike von Winternitz.

Zweig trat heftig gegen Nationalismus ein und warb für ein geistig geeintes Europa. Er schrieb in dieser Zeit viele Erzählungen, Dramen, Novellen.

Schon zu Lebzeiten wurde Stefan Zweig in 40 Sprachen übersetzt.

1934 emigrierte Zweig nach London. Seine Bücher wurden weiter in Wien verlegt. Er reiste nach Südamerika.

Er wurde auf die Liste der Bücherverbrennungen gesetzt und in die Liste verbotener Autoren aufgenommen. 1938 wurde die Ehe mit Friderike geschieden. 1939 heiratete er Charlotte Altmann.

Nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges nahm Stefan Zweig die britische Staatsbürgerschaft an. Er gelangte über New York, Argentinien und Paraguay 1940 nach Brasilien. Seine berühmte „Schachnovelle“ erschien 1942.

Am 22. Februar 1942 begingen Stefan Zweig und seine Frau mit einer Überdosis Schlafmittel Selbstmord.  Stefan Zweig wurde damit zu einem Symbol aller Intellektuellen, die vor den Nazis fliehen mussten.

In seinem letzten Wohnhaus wurde ein Museum eingerichtet.

Bekannt ist er heute für seine Prosawerke und seine romanhaften Biografien.

Werke (Auswahl):

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 19. Juni 2010 von in berühmte Leute und getaggt mit , .
%d Bloggern gefällt das: