Trisha als Leserin

Lesesüchtig?

Mehr als 10 Treffer: akut lesesüchtig Mehr als 20 Treffer: fortgeschrittenes Stadium Mehr als 30 Treffer: nicht mehr therapierbar. LOS GEHT’S! 1. Du hast deinen eigenen Sachbearbeiter bei Amazon! 2. Deine Kreditkartenabrechnungen werden per Büchersendung verschickt! 3. Du kaufst Teil 3 einer Serie und noch bevor du angefangen hast zu lesen, freust du dich auf… Weiterlesen Lesesüchtig?

Trisha als Schreiberin

erwachen.

Gedanken, dunkle Gedanken Formen sich in mir Sie bringen mich ins Wanken Stoßen mich ab von dir Wenn es andere Wege gibt Kann ich sie nicht mehr sehen Ist es Pech, das mich liebt? Wohin soll ich gehen? Außer einfach zu Boden?

Trisha als Schreiberin

Savannah. Buchstabenfrei

Tante Miriams Kater Mowgli hatte genug. Kleine, verschwitzte Mädchenhände, die viel zu grob über sein frisch geputztes Fell strichen! Er floh aus dem Haus und erschreckte die Hühner. Sie flatterten panisch auf und machten hässliche Geräusche. Kater Mowgli war das heute egal. Er huschte über die gestapelten Strohballen auf den Dachboden über dem Kuhstall. Dorthin,… Weiterlesen Savannah. Buchstabenfrei

Trisha als Leserin

leeres blatt.

August 2008. Leeres Blatt immer mein Freund gib mir Farben gib mir Pinsel ich hab Platz Mein Kopf so voll wie alle Blätter vor mir Leeres Blatt sei kein Feind hab nur einen Bleistift fehlender Radiergummi so viel Platz mein Kopf so voll Blätter nur am Boden

Trisha als Leserin

Alexander der Große.

geschrieben Jan2008 Die Legende des Gordischen Knoten ist bekannt: Man einst in Gordion ein Knäuel Taue fand. Das Orakel sagte: Wem es gelingt, den Knoten zu lösen, wer es wagt, der irgendwann einmal den Titel „König von Asien“ tragt. Die Griechen nannten Makedonien barbarisch und unzivilisiert Höchst unklug, von einem Land, das an Macht verliert.… Weiterlesen Alexander der Große.

Trisha als Leserin

Fridas Angst.

geschrieben Feb2008 Es geht vorbei Ich lasse mich vom Wind wiegen, bin ein gelber Schmetterling, kann fliegen Du weiß doch, was ich meine? Zum Fliegen braucht man ja keine Beine Es geht vorbei Bald ist es wie früher, Alex, glaubst du mir? Ich bin da für dich, nur du dann nicht mehr hier. Alejandro, ja,… Weiterlesen Fridas Angst.

Trisha als Leserin

Kindergartenfreundschaft.

Ich kanns dir nicht genau sagen, weil ichs gar nicht mehr weiß Die Gedanken, die Veränderungen kamen nicht still und leis Sie waren eines Tages plötzlich da, gingen nicht mehr weg Ich wollte sie haben, wollt sie behalten und bekam einen Schreck Als sie mächtiger wurden, meine anderen Gedanken besiegten Sollte ich was dagegen tun?,… Weiterlesen Kindergartenfreundschaft.

Trisha als Leserin

Des Lebens Duft.

gefällt mir noch immer so gut. geschrieben Jänner 2009 Wenn Wasser und Feuer sich vereinen Lebt niemand mehr nur bei den Seinen Brennende Wellen kräuseln sich Zischende Flammen küssen sich Erde wird vertauscht mit Luft So entsteht des Lebens Duft Bäume tragen der Berge Last Seen wiegen um den Flammenmast Fische die atmen Menschen mit… Weiterlesen Des Lebens Duft.

Trisha als Leserin

brauchen.

geschrieben märz 2009. Ich wache auf und frage mich was hab ich gestern getan? Ich wache auf und denke mir was bin ich nur für ein Wrack? Ich dreh mich um zu dir und denke mir, warum hab ich dich? Du nimmst meine Hand und ich frage mich: Wieso brauchst du mich? Ich schließe die… Weiterlesen brauchen.

Trisha als Leserin

Illusionen.

All die Huren waren gegangen. Die Männer rieben sich im Schlaf an den Betten. Gerade als einige Männer aggressiv wurden vor lauter Nichts tun, und daran dachten, sich gegenseitig zu töten, um wenigstens irgendetwas zu machen, kam eine Frau in das kleine Dorf. Die Frau war klein und hässlich, nirgendwo brauchte sie sich zu fürchten,… Weiterlesen Illusionen.