Weißes Blatt

Neue Texte von Patricia Radda

brauchen.


geschrieben märz 2009.

Ich wache auf und frage mich
was hab ich gestern getan?
Ich wache auf und denke mir
was bin ich nur für ein Wrack?
Ich dreh mich um zu dir
und denke mir, warum hab ich dich?
Du nimmst meine Hand und
ich frage mich: Wieso brauchst du mich?
Ich schließe die Augen
Nur noch du

Weil ich nur noch schreiben kann,
brauche ich jemanden der mit mir redet
Weil ich nur noch denken kann,
brauch ich jemanden der mich lenkt
Weil ich nur noch verbrennen kann
brauch ich jemanden der mit mir kocht
Weil ich nur noch atmen kann
brauch ich jemanden der mich an die Oberfläche zieht.

Ich tauche auf und frage mich:
Wieso bist du noch da?
Ich stehe auf und weiß sofort:
Mit mir ist es nie leicht
Besser, wenn du gehst
Ich weiß, dass ich nur glücklich bin,
wenn du bei mir bist

Weil ich nur noch zuhören kann,
brauch ich jemanden der mir vorsingt
Weil ich nur noch träumen kann
brauch ich jemanden, der mich umarmt.

Denke niemals über mich nach
Ich weiß, ich würde schlecht abschneiden
Ich weiß, dass ich dich brauchen will
Wenn ich den Mut dazu habe
Bis dahin lebe ich nicht ohne dich

Weil ich nur noch leben kann
nur noch überleben
brauch ich jemanden wie dich
jemanden, der mich brauchen kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 7. Mai 2011 von in Gedichte.
%d Bloggern gefällt das: