Weißes Blatt

Neue Texte von Patricia Radda

Leere Regale


Leere Regale.

Still standen sie.

Abwartend.

Geduldig.

Manchmal ein bisschen verstaubt, aber meist glänzend und wunderschön.

Verlockend und verführerisch.

Knisternd.

Raschelnd.

Unaufdringlich vertrauten sie mir ihre Geschichten an.

Sie wurden nie nervös, wenn ich etwas nicht sofort verstand.

Doch mit meinen Büchern haben mich auch die Worte verlassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 13. September 2011 von in Gedichte und getaggt mit , , , , .
%d Bloggern gefällt das: