Trisha als Leserin

ich lese: Erich Kästner

>>Er war ein ordnungsliebender Massenmörder, dieser Staat. "Gebühr für Todesstrafe": 300 RM. War das etwa zuviel? Gebühr für den "Pflichtanwalt", also für den Mann der sanftmütig zu erklären hatte: "Mein Mandant ist mit seiner Erdrosselung selbstverständlich einverstanden", 81,60 RM. Ist das zu teuer? Und so genau! Die sechzig Pfennige waren vermutlich die Auslagen des Herrn… Weiterlesen ich lese: Erich Kästner

Trisha als Leserin

Sofias Leseliste: „Die Poetik“ von Aristoteles

Sofia erklärt das grüne Buch- erstes Kapitel. Ich bezeichne die Sprache als anziehend geformt, die Rhythmus und Melodie besitzt.[1] Die Poetik finden alle meine Professoren wichtig, egal ob es jetzt Deutsch- oder Theaterwissenschaftslehrer sind. Deshalb musste ich es bis jetzt für vier verschiedene Vorlesungen lesen, und jedes Mal habe ich mich ein bisschen mehr geärgert.… Weiterlesen Sofias Leseliste: „Die Poetik“ von Aristoteles

Trisha als Leserin

Sofias Leseliste: „Nachtjagd“ von J.R. Ward

Black Dagger 01. Nachtjagd. Sofia redet über Eifersucht, auf Seite 76 in "überbrücken".   Die Bruderschaft der Black Dagger besteht seit Jahrhunderten. Die letzten Vampirkrieger der Welt kämpfen gegen ihre Verfolger: die Lesser waren Menschen, bevor sie von Omega zu Seelenlosen verwandelt wurden. Der Anführer, der König der Vampire, Wrath, wird von einem seiner besten… Weiterlesen Sofias Leseliste: „Nachtjagd“ von J.R. Ward

Trisha als Leserin

Sofias Leseliste: „Unabhängigkeitserklärung des Cyberspace“ von John Perry Barlow

Unsere Welt ist überall und nirgends, und sie ist nicht dort, wo Körper leben.[1] Ab Seite 19 fragt sich Sofia, wer die körperlose Welt erfunden hat, und ob sie selbst jetzt nur so im Internet herumschwimmt. Der Artikel wurde 1996 zum ersten Mal veröffentlicht, mein Theaterwissenschaftsprofessor wollte, das ich das lese. Und es war einer… Weiterlesen Sofias Leseliste: „Unabhängigkeitserklärung des Cyberspace“ von John Perry Barlow

Trisha als Leserin

Sofias Leseliste: „Hundert Jahre Einsamkeit“ von Gabriel García Márquez

Hundert Jahre Einsamkeit von Gabriel García Márquez Ab Seite 71 in "überbrücken" denkt Sofia an Sex, Wünsche und Unmöglichkeiten nach, die vielleicht doch möglich sind. Hundert Jahre Einsamkeit ist ein Roman des kolumbianischen Autors Gabriel García Márquez. Unter dem Originaltitel „Cien Anos de Soledad“ erstmals 1967 veröffentlicht, gilt das Werk heute als wichtiger Bestandteil lateinamerikanischer… Weiterlesen Sofias Leseliste: „Hundert Jahre Einsamkeit“ von Gabriel García Márquez

Trisha als Leserin

Sofias Leseliste: „Das Geisterhaus“ von Isabel Allende

Das Geisterhaus von Isabel Allende Sofia erwähnt es auf Seite 14 von "überbrücken". Sie schreibt über Sterben, Geister, das vermischen von Realität und Fantasie. Das Geisterhaus ist der Debütroman von der chilenischen Schriftstellerin Isabel Allende. Die Geschichte dreht sich um eine chilenische Familie in den 1920er Jahren. Die Handlung geht über drei Generationen und schildert… Weiterlesen Sofias Leseliste: „Das Geisterhaus“ von Isabel Allende

Trisha als Leserin

Sofias Leseliste: „Wilde Hunde“ von Markus Zusak

 „Wilde Hunde“ von Markus Zusak Sofia schreibt über Lüge, Wahrheit, Vertrauen, gar nicht wissen wollen. Das Zitat aus dem Buch findet ihr bei "überbrücken" auf Seite 33. Das Buch besteht aus zwei Romanen: „Ruben Wolfe“ und „Cameron Wolfe“ Das Buch Ruben Wolfe („Fighting Ruben Wolf“) Die Brüder Cameron und Ruben Wolfe leben am Rand von… Weiterlesen Sofias Leseliste: „Wilde Hunde“ von Markus Zusak

Trisha als Schreiberin

„Der Todesfall“ von Patricia Radda

Denke ans Atmen ein und aus denke ans Aufstehen aus dem Bett raus Denke ans Essen ans Schlucken und Kauen Denke ans Lachen, vergessen und Schauen Denke an die Sorgen sie bleiben hier kleben Denke an Morgen bis Träume sich weben Denke an Menschen an hassen und lieben Denke an Gut und Böse Partei ergreifen,… Weiterlesen „Der Todesfall“ von Patricia Radda

Trisha als Leserin

„Der Sohn des Alchimisten“ von Andreas Gößling

Der 15jährige Sanno hört immer wieder in der Nacht Kinderschreie aus dem Wald. Eines Nachts wagt er endlich nachzusehen. Es ist das erste Mal, das auch sein treuer Hund etwas gehört hat. Sanno findet im Wald ein Baby, zwei Frauen versuchen offenbar ihm das Leben zu retten, doch ohne Erfolg. Sein Vater Lambert sperrt die… Weiterlesen „Der Sohn des Alchimisten“ von Andreas Gößling