Weißes Blatt

Neue Texte von Patricia Radda

Gorbatschow – Glasnost – Perestrojka in 100 Wörtern


1985 wurde Michail Gorbatschow Generalsekretär der Kommunistischen Partei.  Seine Forderung nach Glasnost (Offenheit) und Perestroika (wirtschaftlicher und politischer Umbau) löste heftige Reaktionen aus. Für das Volk war das Regime legitim und akzeptabel gewesen. Die Reformer stellten sich also gegen die Menschen und die Bürokratie. Es wurde offensichtlich, dass die Wirtschaft zusammenbrechen würde. Gorbatschows Ziel war es den zweiten Kalten Krieg (der in der Dritten Welt ausgekämpft wurde) möglichst schnell zu beenden. Das brachte ihm Popularität im Westen ein.

Perestroika und Glasnost konnten zusammen nicht funktionieren. Die Kommandostruktur der Staatspartei hielt das System aufrecht. Es gab keine unmilitärische Alternative. Reaktion auf Glasnost war die Gründung von ersten nationalistischen Fronten (zB Estland)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 28. Juli 2012 von in Geschichte und getaggt mit , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: