Weißes Blatt

Neue Texte von Patricia Radda

Clockwork Princess von Cassandra Clare


Clockwork Princess Cover

Clockwork Princess Cover

Clockwork Princess

Chroniken der Schattenjäger 03.

von Cassandra Clare

 

Seiten: 610

Sprache: Deutsch

ausgeborgt bei: Stadtbibliothek Graz

 

Gedanken zum Text (Vorsicht, Spoiler):

„Vater ist ein Wurm.“ Das letzte Stadium von Dämonenpocken ist, dass man in einen Dämon verwandelt wird. So auch Benedict Lightwood – sein eigener Sohn Gabriel muss ihn erstechen. So endet der kleinste Feind, den das Institut hatte.

Jems Krankheit nimmt mehr und mehr Platz ein. Und langsam wird es sicherer, dass er bald stirbt.

Neu an diesem Buch ist, dass es sehr viele Briefe gibt, wie in einem Jane-Austen-Roman werden Teile der Handlung nur in Briefen erzählt.

Jessamines Tod ist ziemlich überflüssig, aber was hätte man sonst noch mit der Figur anfangen können?

Will folgt Tessa, die entführt wurde, und ich fand es gut, dass man mitbekommt, wie es sich anfühlt, wenn die Parabatai-Rune aufhört zu wirken.

Magnus und Henry arbeiten zusammen, eine großartige Idee, und Tessa verwandelt sich in einen Engel, um alles ins Lot zu bringen. Gut gelöst.

Ob ich sonst mit dem Ende zufrieden bin, weiß ich nicht. Zum einen gehören Will und Tessa zusammen, ja, zum anderen fand ich den Ausblick nicht so gut, dass Jem und Tessa nach Wills Tod zusammen kommen- aber vielleicht wird Jems Erlösung ja in City of Heavenly Fire genauer erklärt – oder sonst irgendwo. Und dann bin ich zufrieden. Kann leicht passieren, denn CassieClare rundet ab.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: