Trisha als Leserin

Lesen im Studium – Warum es nicht funktioniert

Ich bin ein Mensch, der immer schon gerne gelesen hat. Meine Eltern haben mir zu allen möglichen (Tages)Zeiten vorgelesen, ganz besonders erinnere ich mich an die Zeit, in der wir alle in einem Zimmer auf Matratzen geschlafen haben und Papa uns vor dem Schlafengehen alle möglichen Bücher vorgelesen hat. Es waren nicht nur Kinderbücher, auch… Weiterlesen Lesen im Studium – Warum es nicht funktioniert

Trisha in der Schule

Helene Kottannerin

Schon mal was von Helene Kottannerin gehört? Ich auch nicht. Jetzt studiere ich schon so lange Geschichte, beschäftige mich über zehn Jahre mit den Habsburgern und trotzdem tauchen immer wieder Geschichten auf, von denen ich noch nie etwas gehört habe. So auch der Raub der Stephanskrone durch Helene Kottanner. „Die Denkwürdigkeiten der Helene Kottannerin (1439-1440)“… Weiterlesen Helene Kottannerin

Trisha und der Alltag

Vier verrückte Hühner

Gerade um die Zeit, in der ich beschloss, immer mehr vegan zu werden, beschloss meine Mutter, dass es an der Zeit wäre, ein paar Hühner ins Haus zu holen. Also, natürlich nicht ins Haus, sondern in unseren überdimensionalen, ungenützten Gestrüppdschungelgarten. Da ich mich nur wegen der Scheißmassentierhaltung von Tierprodukten fernhalte, fand ich das eigentlich gut.… Weiterlesen Vier verrückte Hühner

Trisha und der Alltag

Den Dingen einen Namen geben

Dinge, die ein Gesicht haben, brauchen Namen. Davon sind meine Schwester und ich überzeugt. Es macht zwar nicht besonders viel Sinn, leblose Dinge zu benennen, aber wenigstens macht es Spaß! Beliebte Opfer dieses Spiels sind Schlüsselanhänger (ihrer heißt zum Beispiel Hagen von Tronje), Handytaschen, die wie Monster aussehen (meine heißt Rzzlfruzz), oder auch Teilzeitmitbewohner, wie… Weiterlesen Den Dingen einen Namen geben