Briefe

Liebe Lesende, wisst ihr was ein Brief ist? Ihr denkt jetzt vielleicht an eine Rechnung, Mahnung oder Werbung, aber das meine ich nicht. Ich meine richtige Briefe. Mit Liebe und Freude und immer wieder durchlesen. Kennt ihr nicht mehr? Tja, das habe ich erwartet. Ist das nicht furchtbar traurig? Es ist ja nicht so, dass... Weiterlesen →

Werbeanzeigen

Lesebiografie

Lesen ist für mich ... entdecken Lesen ist für mich das Entdecken von verschiedenen Welten, neuen Welten, in die ich sonst nie reisen könnte. Lesen ist Fantasie, oder auch: neues Wissen ansammeln. Lesen ist notwendig, um mein Hirn beschäftigt zu halten. Lesen ist aufwachen, aufmachen und aufstehen – in Gedanken und mitschreien bei Revolutionen. Innerlich,... Weiterlesen →

Romantisch wie ein Stein oder Literaturnachhilfe

Überall stehen Menschen, die Blumen verteilen. Ich denke mir „Wie oft im Jahr ist eigentlich Valentinstag?“ und nehme die Blume entgegen. Nein, es ist Weltfrauentag. Zeit, sich darüber Gedanken zu machen. Eine kleine Aufmerksamkeit, die man nicht braucht, ist einfach nicht so schön, wie etwas, dass man immer schon wollte. Aber deshalb heißt das nicht,... Weiterlesen →

„Ja, ich will“ von Patricia Radda

  Um Missverständnisse zu vermeiden, wollte ich dir gleich am Anfang mal sagen, was ich will. Hm-hm. Ich will dich. Nein, ich will nicht mit dir gehen, ich will mit dir liegenbleiben. Faulenzen, im Bett,  solange, bis wir einfach nicht mehr liegen können. Ich will mit dir einschlafen und wieder aufwachen. Ich will mit dir... Weiterlesen →

„Zukunfts-Kinder“ von Patricia Radda

Ein gellender Schrei dringt durch die Stadt Wer hat das mit den Kindern gemacht? Ich hab eins gesehen gleich hier Unter freiem Himmel, wild wie ein Tier Es lief mit seinen eigenen Beinen Legt dieses Kind doch an die Leinen Es bewegt sich völlig frei Holt doch endlich Hilfe herbei! Da! Oh Gott, jetzt kommen... Weiterlesen →

Same Old Story: Alte Menschen und kleine Kinder

Heidi, Gulla, Anne of Green Gables, Annie - all diese Geschichten haben eines gemeinsam. Alte, einsame oder/und unzufriedene Menschen nehmen mehr oder weniger freiwillig ein kleines Mädchen bei sich auf. Und wehren sich gegen die Veränderung. Und verändern sich. Und werden glücklicher. Ich weiß nicht, wieso, aber diese Geschichten mag ich. Kleine Waisenkinder und alte... Weiterlesen →

Kulla-Gulla [Buch-Serie von Martha Sandwall-Bergström]

Es gibt bei uns nicht viele Bücher, die von Generation zu Generation weitergegeben werden - und geliebt werden. Die Gullabücher hat meine Großmutter als Kind gelesen, dann meine Mutter und dann ich. Es wurden mir einige Steine in den Weg gelegt: Das erste Buch war zwar alt und verfärbt und schimmlig, aber vollständig. Dem zweiten... Weiterlesen →

Lesen im Studium – Warum es nicht funktioniert

Ich bin ein Mensch, der immer schon gerne gelesen hat. Meine Eltern haben mir zu allen möglichen (Tages)Zeiten vorgelesen, ganz besonders erinnere ich mich an die Zeit, in der wir alle in einem Zimmer auf Matratzen geschlafen haben und Papa uns vor dem Schlafengehen alle möglichen Bücher vorgelesen hat. Es waren nicht nur Kinderbücher, auch... Weiterlesen →

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: